AGB’s

1. Zustandekommen eines Vertrags

Ein Vertrag über die Nutzung des “Käfer Cabrios Baujahr 1979″ kommt nur zustande, sofern eine schriftliche Bestätigung des Vertragsinhalts durch den oder die Mieter vorliegt.

2. Vertraglich eingeräumter Rücktritt

Wir wünschen es niemandem, jedoch liegt es nicht in unserer Gewalt, dass eine Hochzeit oder vergleichbare Feierlichkeit aus den unterschiedlichsten Gründen abgesagt werden muss. Da die kurzfristige Um-Disposition des Fahrzeugs jedoch mit Aufwand und Kosten verbunden ist, ist der Mieter nur berechtigt, bis zu einem Zeitraum von 8 Wochen vor dem ersten Tag der Nutzung kostenfrei zurückzutreten.

50% des vereinbarten Mietpreises fallen an, sofern der Rücktritt zwischen dem 54. und 14. Tag vor dem ersten Tag der vereinbarten Nutzung erfolgt.

75% der Mietkosten sind zu begleichen, sofern der Rücktritt zwischen dem 13. und 7. Tag vor dem ersten Tag der Nutzung erfolgt.

Danach ist der gesamt Mietpreis fällig.

Davon unberührt bleibt Aufhebung der Vereinbarung aus wichtigem Grunde.

3. Zahlungsmodalitäten

Ein Drittel des Mietpreises ist unverzüglich nach Zugang der schriftlichen Bestätigung des geschlossenen Vertrages auf unser Geschäftskonto zu zahlen. Der Restmietzins ist spätestens bis zum Tage (Zahlungseingang) der Nutzung oder am Tag der ersten Nutzung in bar zu zahlen. Wir müssen die Fahrt nicht antreten, wenn die Zahlung nicht bis zum Fahrtantritt eingegangen ist. Uns steht diesbezüglich ein Zurückbehaltungsrecht zu.

4. Sorgfaltspflichten des Vermieters

Wir garantieren, dass wir dem Mieter das Fahrzeug in vertragsgemäßen und für den Anlass entsprechenden, technisch einwandfreien und nicht zuletzt straßenverkehrsrechtlich zulässigen Zustand überlassen werden. Darüber hinaus stellen wir Ihnen sicher, dass der eingesetzte Fahrer in angemessener Weise chauffiert und das Fahrzeug nach den einschlägigen Straßenverkehrsvorschriften führen wird. Für eine anlassgemäße Bekleidung des Fahrers wird unsererseits Sorge getragen.

5. Sorgfaltspflichten des Mieters

Der Mieter und die in seinem Lager stehenden Personen haben das Fahrzeug pfleglich zu behandeln. Darüber hinaus hat der Mieter die Umstände insbesondere der Zu- und Abfahrt zur Kirche oder sonstigen Einrichtungen, zu der der “Hochzeits-Käfer” gerufen wird, in einer Weise auszuwählen, dass diese straßenverkehrsrechtlich zulässig und gemäß dessen Tauglichkeit für das Fahrzeug auch erreichbar sind. Uns nicht bekannt gemachte Hindernisse, die einer planungsgemäßen Zu- und Abfahrt entgegenstehen, sind durch den Mieter zu vertreten und von uns nicht zu verantworten.

6. Dekoration des Fahrzeuges

Die (Blumen-) Dekorationen am “Käfer Cabrio Baujahr 1966″ können ausschließlich mit einer Saugnapffixierung vorgenommen werden. Eine Beklebung des Fahrzeuges ist nicht möglich. Dabei ist die straßenverkehrsrechtliche Zulässigkeit aller Veränderungen zu berücksichtigen.

7. Schadensersatz

Der Mieter haftet uns gegenüber für seinerseits zu vertretenen Beschädigungen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Im Falle eines Unfalls, der möglicherweise auch durch Dritte verursacht werden kann, mit Personenschäden ist die Mitfahrt von insgesamt 4 Personen durch eine Insassenversicherung, die ein Schadensvolumen von bis zu 8.000.000,00 EUR je Person abdeckt, abgesichert.

8. Gerichtsstand

Im Falle von Streitigkeiten, die sich aus der Nutzung des Käfer Cabrio Baujahr 1979 ergeben, wird als Gerichtsstand Weiz bestimmt.